Erste Auflage: 24. August 2007


Dauermiete in Spanien

Eine oft gestellte Frage zum Thema Dauermiete:

Ich möchte ganzjährig eine Villa, Wohnung oder ein Appartement in Spanien mieten.


Die Antwort wird Sie überraschen: das ist in Spanien sehr schwierig. Außer in seltenen Ausnahmefällen ist es praktisch unmöglich, ganzjährig in Spanien etwas zu mieten. Dazu muss man über Familienbeziehungen verfügen oder auf einen besonders nahen Freund zählen können. Sogar die Vorauszahlung einer Vollmiete für ein Jahr wird wahrscheinlich nicht reichen, um Ihnen alle Türen zu öffnen.

Dafür gibt es zwei Gründe: einerseits wird der Mieter durch das Gesetz in Spanien sehr gut geschützt, was zwar einerseits sehr sozial aussieht, aber andererseits die Eigentümer in Angst versetzt. Ergebnis: viele Appartements (oder Villen), die gemietet werden könnten, bleiben leer. Ich habe den Fall eines „Mieters” gekannt, der nur einen Monat Miete gezahlt hat und mehr als zwei Jahre in dem von ihm „gemieteten„ Reihenhaus wohnen geblieben ist, bevor der Eigentümer von der Justiz (unter großen Rechtsanwaltskosten) eine Zwangsräumung erwirkt hatte - ein Räumungsbefehl ist eine Sache, ihn zur Durchführung zu bringen, eine andere.

Der „Mieter” war wütend, „so schnell” gefeuert zu werden, und rächte sich: er durchschnitt alle elektrischen Aufputz-Leitungen an Mauern und Decken und nahm alle Schalter und Steckdosen mit. Alle Stromleitungen mussten erneuert werden. Und dabei hat dieser Eigentümer noch „Glück” gehabt: in Spanien darf eine gerichtliche Entscheidung acht bis zehn Jahre verzögert werden, und die Ausführung dieser Entscheidung kann noch einmal zwei oder drei Jahre dauern. Natürlich hätte der Eigentümer ein neues Verfahren anstrengen müssen, um seine früheren Kosten (Rechtsanwalt und die erneute Elektrifizierung des Hauses) erstattet zu bekommen, aber da der Mieter sich in der Zwischenzeit für zahlungsunfähig erklärt hatte… wurde er zur Zahlung der ausstehenden Miete nur um den Prinzips willen verurteilt.

Der zweite Grund, warum es schwierig ist, in Spanien ein Dauermietobjekt zu finden, ist in den Urlaubsregionen in der Tatsache begründet, dass das saisonale Vermieten rentabler ist als eine Dauervermietung.

Sie werden mich fragen: aber wie gelingt es den Spaniern, eine Wohnung zu mieten ? Na gut, 85% unter ihnen sind Eigentümer, ungefähr 7% sind Mieter (trotz allem und meistens mit sehr festen Garantien, vom Arbeitgeber oder von einem Sozialdienst zum Beispiel) und die restlichen 8% bleiben zu Hause bei den Eltern wohnen, bis sie sich die eigene Wohnung leisten können mit, angesichts der derzeitigen Preise, immer längeren Hypothekenlaufzeiten. Mangels Möglichkeiten, eine eigene Wohnung zu finden, verlassen die „jungen” Spanier ihre Eltern durchschnittlich erst mit 32 Jahren. Schlussfolgerung: es ist also in Spanien sehr schwierig, etwas zur Dauermiete zu finden. Einer meiner Korrespondenten akzeptiert manchmal befristete Verträge, die solange verlängert werden, wie alles gut geht.



Eine Frage ? Hier können Sie mir eine E-mail schicken.


Zurück zur generellen und Immobilien Information über Spanien

Dossier gesponsort von INSERT, Spanien Immobilien: