Akutalisiert am: 25. Mai 2014

Kaufkosten einer Immobilie in Spanien, und Bedingungen zur Eröffnung einer Hypothek

Frage eines schweizer Lesers:


Wieviel Eigenkapital wäre zum Kauf notwendig, und was sind die Nebenkosten: Notar, Steuern, Bankzins usw.

Die Banken verleihen noch bis zu 40% (ihrer eigenen Schätzung gemäss) praktisch mit geschlossenen Augen. Sollte es mehr sein, dann werden sie die "Bonität" der Debitoren prüfen. Zinssatz: rund um 3%. Jede Bank und jede Sparkasse hat mindestens eine Dutzend eigene Angebote, die ich hier nicht detaillieren kann.

Sie können eine Hypotheke auch mit schweizer Franken konstituieren, und damit das Wechselrisiko entfernen.

Im Gegenteil zum schweizer Fall gibt es in Spanien keine Schuldenklasse (1. Rang und 2. Rang). Normalerweise läuft die Rückzahlungsfrist während 10 bis 25 Jahren, und selten später als 65 Jahre Altertum. Das Haus muss also am Ende ganz bezahlt werden.

Nebenkosten: 11,5 bis 12% des amtlich erklärten Wertes, davon 10% Übertragungs- oder Grunderwerbsteuer (Valencianische Gemeinschaft), oder 10% MWSt.




Zurück zur allgemeinen und Immobilien Information in Spanien

Unser Sponsor: INSERT, Spanien Immobilien: